O2 und ich, der Kunde

Auszug aus einem O2 Live Chat (gibt es auch Chats, die nicht live sind?):


JR: Könnten Sie mir einen Vorgesetzten nennen, dem ich das persönlich mitteilen kann?
L.: Leider kann ich Sie hierzu keinem Vorgesetzen durchstellen.
JR: Nein, ich möchte mich über das prinzipielle Kundenverhalten beschweren.
JR: Ok, dann halt auf anderem Weg…
L.: Sie können dies gerne über den Postweg durchführen.
JR: Dann kann ich das gleich in die Mülltonne schmeissen…
L.: Leider kann ich Sie über den Chat nicht weiterleiten.
JR: Postweg und Telekomunternehmen? Das ist doch mal der Stand der Technik!
JR: Aber vielleicht eine EMail-Adresse?
L.: Nein leider auch keine.
L.: Sie können dies nur über den Postweg.

O2 war Vorreiter bei Online-Verträgen, bei denen die gesamte Abwicklung des Mobilfunk-Vertrags über das Internet oder Hotlines abläuft. Als Gegenleistung erhält der Kunde einen Online-Vorteil in Form von Vergünstigungen oder Zusatzleistungen.

Quelle: Wikipedia

Ich bin O2-Mobilfunkkunde seit Zeiten als O2 noch für das Sauerstoffmolekül stand, die Firma noch Viag Interkom hieß und man noch mit D-Mark bezahlte. Also ziemlich lang.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.