Am Rande erwähnt (1) – Die Deutsche Bahn

Zeit: Ein Sonntagmorgen im August. Ort: Der Regional-Express von Ulm nach München. Genaugenommen: Der Bahnhof in Offingen (ich möchte Offingen nicht zu nahe treten, aber ich kannte den Ort bis zu diesem Zeitpunkt nicht – was allerdings für einen Großteil aller Orte gilt, es gibt ja erstaunlich viele davon). Verlängerter Stopp wegen kaputter Zug-Toiletten. Reisende mit einem dringenden Geschäft können die Bahnhofstoilette benutzen. Erst als alle wieder da sind, geht es weiter. Kundenorientiertheit bei der Bahn!

Die Frage, warum in einem ziemlich neu aussehenden Zug beide Toiletten kaputt sind und ob Reisende durch die Verzögerung ihre Anschlüsse verpassen, kann ich allerdings nicht beantworten. Ab Augsburg wird es einfacher, ein Zugteil mit funktionierenden Toiletten wird angehängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.